Buch: Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

James N. Frey
James N. Frey Schrieb mit diesem Buch einen Klassiker

Titel: Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

Autor: James N. Frey

Übersetzer: Ellen Schlootz und Jochen Stremmel
Verlag: Hermann-Josef Emons Verlag, Köln
ISBN: 978-3-924491-32-1
Seitenanzahl: 200
Preis: 16,80 Euro
Web: www.emons.de, www.jamesnfrey.com

Klappentext:

Wie schreibt man einen Roman? Diese Frage beschäftigt viele. Denn so manches lernt man auf Schule und Uni, aber das bestimmt nicht.
James N. Frey, erfolgreicher Romanautor und Dozent für kreatives Schreiben in den USA, legt eine praktische, systematische und witzige Anleitung für das Schreiben eines Romans vor. Ihm geht es nicht um die Frage, was ist Literatur, sondern um das Handwerk des Schreibens.
Geschrieben in einem klaren, knappen Stil, ist das Buch perfekt für Anfänger und professionelle Autoren, die einen handfesten Crash-Kurs in den grundlegenden Techniken des Geschichtenerzählens brauchen, aber auch für Leser, die die Elemente des Romans besser kennenlernen wollen.

James N. Frey ist der Autor von ALast Patriot, The Armageddon Game und The Elixier. Er lehrt Romanschreiben und Kriminalliteratur an der University of California.

Meine Meinung:

Kurz, knapp, typisch amerikanisch im Ton und fast ein bisschen unverschämt bringt James N. Frey dennoch wahnsinnig viel Wissen in seinem Schreibratgeber unter. Es macht Spaß, das Buch zu lesen, manchmal denkt man "WTF?" und ein anderes Mal kommt es einem vor, als würde man eine dieser schlecht synchronisierten, amerikanischen Dauerwerbesendungen hören. Trotzdem: Hier lernt man, wie man einen verdammt guten Roman schreibt.
Mission accomplished, Mr. Frey!