Sie sind hier: Startseite » Über das Schreiben

Über das Schreiben

"Wer schreibt, der bleibt"

... schön und gut, dieses alte Zitat. Aber scheinbar passt es nicht (mehr) in unsere Zeit. Die meisten Autoren haben nicht das "Glück", von einem Verlag veröffentlicht zu werden, und von denen, die es schaffen, ist die erste Auflage oft die Letzte, bevor sie aus den Regalen der Buchhändler verschwindet. Unsere Gesellschaft und damit auch deren Kultur ist mittlerweile mehr auf schnellen Konsum als auf Beständigkeit angelegt.

Selbstverständlich gibt es für Autoren auch den Weg des Selfpublishers. Aber das ist (noch) nicht mein Thema. Ich gehe den "klassischen" Weg.

Dennoch: Wer Lust verspürt, zu schreiben und auch noch ein wenig Talent dazu mitbringt, der wird schon ganz zu Beginn seiner Bestrebungen vor mehreren Hürden stehen, die es zu meistern gilt:

1. Wie schreibe ich "richtig"?

Auf diesen Seiten stelle ich dir die Schneeflocken-Technik von Randall "Randy" Scott Ingermanson vor. Der amerikanische Physiker, Romanautor und Computer-Nerd hat die beliebte Technik entwickelt und stellt diese dem englischsprachigen Publikum auf seiner Webseite "Advanced Fiction-Writing" vor. Ich habe die persönliche Erlaubnis des Autors, diese Technik für den deutschen Markt zu übersetzen. Ich wende diese Technik für meine Geschichten an.

Talent zum Schreiben kann man nicht lernen. Man hat es oder nicht. Aber das Handwerk ist erlernbar. Neben dem "Learning by doing" kann man noch Kurse an einer Vielzahl von Instituten belegen. Und man kann Fachbücher und Schreibratgeber lesen. Ein paar meiner Favoriten stelle ich hier vor.

2. Womit schreibe ich?


Auf diesen Seiten versuche ich auf die beiden obenstehenden Fragen Antworten zu geben, ohne für mich dabei ein Patentrezept zu beanspruchen. Jeder Mensch "tickt" anders, daher muss das, was für mich funktioniert, nicht auch auf andere zutreffen. Selbstverständlich gibt es am Markt viele gute Apps, Tools und Programme. Ich gehe hier nur auf die näher ein, die ich auch selbst verwende. Die "anderen" Programme werden lediglich in Kurzform vorgestellt.

Ich stehe übrigens mit keinem der an den oben vorgestellten Programmen beteiligten Unternehmen in jedwedem wirtschaftlichen Verhältnis, sprich: Ich mache keine Werbung gegen Geld oder was auch immer. Ich empfehle die Programme, die ich gut finde und habe der Fairnis halber noch acht weitere Programme neutral aufgeführt.