Die Schneeflocken-Technik

Wie man einen Roman ganz einfach entwirft

Es gibt tausende gute Methoden, wie man einen Roman schreiben kann. Einige machen es so, wie ich es anfangs gemacht habe. Du überlegst dir grob, was du schreiben möchtest, und notierst eine grobe Handlungsübersicht. Dann denkst du dir kurz aus, was im ersten Kapitel passieren soll. Vielleicht noch, welche Figuren in der Geschichte mitspielen und wo sich alles abspielt. Dann schreibst du die erste Szene. Danach überlegst du dir, was in der zweiten Szene passiert, und schreibst diese, usw. usw.

Leichter ist es allerdings, die Sache systematisch anzugehen. Die Methode, die ich anwende, möchte ich dir an dieser Stelle gerne näherbringen: Die Schneeflocken-Technik.

Software: Snowflake Pro 1.1.1

Zum Öffnen die Kapitelüberschriften anklicken!

Einleitung
Randall "Randy" Scott Ingermanson
Randall "Randy" Scott Ingermanson Physiker, Autor, Computer-Nerd.

Der Physiker und Autor Randall "Randy" Scott Ingermanson hat eine geniale Technik entwickelt, mit der man systematisch, aber dennoch spielend leicht an den ersten fertigen Entwurf seines Romans kommt. Diese Technik möchte ich dir hier näherbringen. Ich nutze diese Technik selbst und finde, dass sie das kreative Schreiben deutlich vereinfacht.

Die Schneeflocken-Technik!

Du hast also vor, einen Roman zu schreiben. Vielleicht deinen Ersten. Und jetzt sitzst du an deinem Schreibtisch vor einem leeren Blatt Papier, vor deiner Schreibmaschine, Laptop, PC, Tablet (oder was auch immer) und hast den Kopf voller Ideen. Wie bringst du diese jetzt halbwegs geordnet und übersichtlich in den Computer/ auf das Papier?

Früher habe ich mir lediglich ein paar Gedanken dazu gemacht, wie meine Geschichte enden soll, habe mir ein paar Sätze zum Handlungsverlauf notiert, mir ein paar Charaktere ausgedacht und grob skizziert und dann einfach drauf los geschrieben. Ich habe Szene für Szene mehr oder weniger aus dem Bauch geschrieben und blieb meistens irgendwann irgendwo stecken. Dann bin ich auf die Schneeflocken-Technik gestossen, und alles hat sich geändert.

Daher findest du hier eine (freie) Übersetzung dieser Technik.

Alle Rechte an dieser Technik liegen übrigens bei Mr. Ingermanson, der diese Übersetzung persönlich genehmigt hat!

Mit der Schneeflocke einen Roman entwerfen

"Wie man einen Roman schreibt" (von Randy Ingermanson, Übersetzung von Dirk Eickenhorst)

Einen Roman zu schreiben ist leicht.

Einen guten Roman zu schreiben, ist schwer. So ist das Leben. Wenn kreatives Schreiben so einfach wäre, würden wir alle Bestseller schreiben, die mit Literaturpreisen überschüttet würden.

Offen gesagt gibt es tausend verschiedene Leute da draußen die dir erklären können, wie du einen Roman schreiben kannst. Es gibt tausend verschiedene Methoden und Techniken. Die richtige Methode für dich ist die, die für dich funktioniert.

In diesem Artikel möchte ich mit dir teilen, was für mich funktioniert. Ich (Mr. Ingermanson) habe sechs Romane veröffentlicht und damit ein gutes Dutzend Ehrungen für mein Schreiben erhalten. Ich lehre fortlaufend das Handwerk des Schreibens auf Autoren-Tagungen. Eine meiner beliebtesten Vorlesungen ist diese: Wie man einen Roman schreibt, indem man die "Schneeflocken-Technik" anwendet (im Original "Snowflake-Method").

Diese Seite ist die beliebteste auf meiner Website und hat über tausend Seitenaufrufe pro Tag. Ihr könnt euch also denken, dass eine Menge Leute sie für brauchbar halten. Du findest das eventuell nicht, und das ist okay für mich. Schau sie dir an, entscheide, was für dich funktionieren könnte und ignoriere den Rest! Wenn sie für dich zum Kotzen ist, werde ich mich nicht beleidigt fühlen. Jeder Autor unterscheidet sich von den anderen. Wenn meine Methode dich voran bringt, bin ich glücklich. Ich werde meinen Weg, Dinge zu organisieren, so gut ich kann darstellen, aber du entscheidest darüber, was für dich am Besten funktioniert. Habe Spaß und ... schreibe deinen Roman!

Die Bedeutung des Entwurfs

Gute Belletristik passiert nicht einfach so, sie wird entworfen. Man kann die Entwursfarbeit vorher erledigen, oder nachdem man seinen Roman geschrieben hat. Ich habe es auf beide Arten gemacht und bin fest davon überzeugt, dass es zu allererst zu machen viel schneller geht und vor allem zu besseren Ergebnissen führt. Entwerfen ist harte Arbeit, daher ist es wichtig, frühzeitig eine gute Leitlinie für sich zu finden. Dieser Artikel wird dir eine leistungsfähige Metapher an die Hand geben, um dich durch deinen Entwurf zu leiten.

Unsere fundamentale Frage ist diese: Wie entwirfst du einen Roman?

Für einige Jahre war ich Softwareentwickler, der große Softwareprojekte entworfen hat. Ich schreibe Romane auf demselben Weg, wie ich Software schreibe, durch Nutzung der "Schneeflocken-Metapher". Okay, aber was genau ist die Schneeflocken-Metapher? Bevor du weiterliest, sieh dir mal diese coole Website an.

Schneeflocken-Fraktal
Schneeflocken-Fraktal

Ganz oben auf der Seite wirst du ein niedliches Muster sehen, welches unter dem Namen "Schneeflocken-Fraktal" bekannt ist. Erzähl es niemandem, aber dies ist ein bedeutendes mathematisches Objekt, welches ausgiebig studiert wurde. Für unsere Belange ist es nur eine coole Skizze einer Schneeflocke. Wenn du dann ein wenig nach unten scrollst, wirst du eine Box mit einem großen Dreieck erkennen, unter dem Pfeile angezeigt werden. Wenn du auf den "nach rechts"-Pfeil wiederholt klickst, wirst du die Schritte sehen, die es braucht, um es zu einer Schneeflocke werden zu lassen. Zunächst sieht es nicht nach einer Schneeflocke aus, aber nach ein paar Schritten beginnt es mehr und mehr nach einer aus, bis es geschafft ist: Eine Schneeflocke!

Die ersten Schritte

Ich behaupte, du entwirfst einen Roman so – du startest klein, baust dann immer mehr Sachen hinzu, bis es aussieht wie eine Geschichte. Ein Teil davon ist kreative Arbeit, und ich kann dir nicht beibringen, wie du sie machen musst. Zumindest, nicht hier. Aber ein weiterer Teil der Arbeit ist die pure Verwaltung deiner Kreativität - ihre Organisation in einen gut strukturierten Roman. Das ist es, was ich dich hier gerne lehren möchte.

Wenn du wie die meisten Menschen bist, verbringst du viel Zeit damit, über deinen Roman nachzudenken, bevor du überhaupt mit dem Schreiben beginnst. Vielleicht recherchierst du etwas. Du versinkst in Tagträumen darüber, wie die Geschichte funktionieren könnte. Du sammelst Ideen. Du beginnst die Stimmen der unterschiedlichen Charaktere zu hören. Du denkst darüber nach, worum es in dem Buch überhaupt geht - den tieferen Sinn der Geschichte. Dies ist ein essentieller Bestandteil eines jeden Buchs, den ich "Kompostierung" nenne. Es ist ein informeller Prozess und jeder Schriftsteller geht anders damit um.

Ich gehe davon aus, dass du bereits weißt, wie du deine Story-Ideen kompostierst und dass du bereits einen gut kompostierten Roman vor deinem geistigen Auge hast und dass du bereit bist dich hinzusetzen und mit dem Schreiben deines Romans zu beginnen.

Die zehn Schritte des Entwerfens

Aber bevor du mit dem Schreiben beginnst, musst du organisiert sein. Du musst all diese wundervollen Ideen zu Papier bringen und das in einer Form, die du auch nutzen kannst. Warum? Weil dein Gedächtnis fehlbar ist und deine Kreativität wahrscheinlich eine Menge Löcher in deiner Geschichte hinterlassen hat - Löcher, die du ausfüllen musst, bevor du anfängst, deinen Roman zu schreiben. Du brauchst ein Entwurfs-Dokument. Und du solltest es anhand eines Prozesses produzieren, der nicht das Verlangen in dir zerstört, die Geschichte tatsächlich zu schreiben.
Hier ist mein 10-Schritte-Prozess, ein Entwurfs-Dokument zu schreiben. Ich nutze diesen Prozess zum Schreiben meiner Romane, und ich hoffe, er wird dir helfen.

Schritt eins
Schneeflockenstruktur
Schneeflockenstruktur Stufe 1

Nimm dir eine Stunde Zeit und schreibe eine Ein-Satz-Zusammenfassung deines Romans. So etwas in der Art wie: “Ein schurkischer Physiker reist in der Zeit zurück um den Apostel Paulus zu töten” (Das ist die Zusammenfassung meines (Mr. Ingrmansons) ersten Romans “Transgression”. Dieser Satz wird dir für immer als 10-Sekunden-Verkaufswerkzeug dienen. Das ist das große Bild, das Analogon zum ersten großen Dreieck im Schneeflockenbild.

Wenn du später einen Vorschlag für deinen Roman (an einen Verlag oder Agenten) schreibst, sollte dieser Satz ziemlich am Anfang erscheinen. Er ist der Aufhänger, der deinen Roman den Menschen schmackhaft machen soll: Dem Literaturagenten, dem Verlag, dem Herausgeber, dem Verkaufspersonal und den Geschäftsführern der Buchläden und schlussendlich deinen Lesern. Also erschaffe den besten Satz, den du erschaffen kannst!

Ein paar Hinweise, was einen guten Satz ausmacht:

  • Je kürzer, desto besser. Versuche, weniger als fünfzehn Wörter zu brauchen.
  • Keine Charakternamen, bitte! Es ist besser, "ein behinderter Trapezartist" zu sagen, als "Jane Doe".
  • Verbinde das große Ganze und die persönliche Ebene der Geschichte. Welcher Charakter hat am meisten zu verlieren? Dann erzähl mir auch, was er oder sie gewinnen möchte.
  • Lies die einzeiligen "Klappentexte" in der New York Times Bestsellerliste, um zu lernen, wie man das macht. Oder stöbere durch die Kurzbeschreibungen auf den Internetseiten anderer Online-Bücherhändler. Eine Ein-Satz-Buchbeschreibung zu schreiben ist eine Kunstform.
Schritt zwei

Nimm dir wieder eine Stunde Zeit und erweitere den einen Satz zu einem vollständigen Absatz, der den Aufbau deiner Geschichte beschreiben, die grösseren Katastrophen und das Ende deiner Geschichte. Das ist das Analogon zur zweiten Stufe der Schneeflocke. Ich (Mr. Ingermanson) strukturiere eine Geschichte gern als “drei Katastrophen plus ein Ende“. Jede der Katastrophen entwickelt sich über ein Viertel des entstehenden Buches und das Ende nimmt das letzte Viertel ein. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Struktur für einen Roman ideal ist, es ist nur mein persönlicher Geschmack.

Wenn du an die "Drei-Akte-Struktur" glaubst, dann entspricht die erste Katastrophe dem Ende des ersten Akts. Das zweite Unglück ereignet sich als Mittelpunkt von Akt zwei. Die dritte Katastrophe ist das Ende von Akt zwei und erzwingt Akt drei, der alles zu einem Paket schnürt. Es ist in Ordnung, wenn die erste Katastrophe durch äußere Umstände erzeugt wird, aber ich denke, dass die zweite und dritte Katastrophe durch die Versuche des Protagonisten verursacht werden, die "Dinge in Ordnung zu bringen". Und so macht er Alles nur schlimmer und schlimmer.

Den Absatz kannst du ebenfalls in Deinem Romanvorschlag verwenden. Idealerweise besteht dieser Absatz aus ungefähr fünf Sätzen. Ein Satz, um den Hintergrund und den Aufbau der Geschichte zu erläutern. Dann ein Satz für jede deiner "drei Katastrophen". Dann ein weiterer Satz, um das Ende zu erzählen. Verwechsele das Ergebnis deiner Bemühungen bitte nicht mit dem Klappentext für den Rücken deines Buches. Dieser Absatz fasst die gesamte Geschichte zusammen. Dein Rückencover-Klappentext sollte lediglich das erste Viertel deiner Geschichte zusammenfassen.

Schritt drei
Schneeflocken-Struktur
Schneeflocken-Struktur Stufe 2

Die bisherigen Schritte geben dir einen Überblick über deinen Roman. Jetzt brauchst du etwas vergleichbares für die Storyline von jeder deiner Figuren. Figuren sind der wichtigste Teil jedes Romans und die Zeit, die du investierst, die Figuren vor dem Schreiben zu entwickeln, wird sich für dich zehnfach auszahlen, wenn du mit dem Schreiben beginnst. Für jede deiner Hauptfiguren nimmst du dir bitte eine Stunde Zeit und schreibst eine Ein-Seiten-Zusammenfassung, die folgendes über die Figur verrät:

  • Den Namen der Figur
  • Eine Ein-Satz-Zusammenfassung der Storyline der Figur
  • Die Motivation der Figur (was will er/sie allgemein?)
  • Das Ziel der Figur (was will er/sie konkret?)
  • Den Konflikt der Figur (was hält ihn/sie davon ab, das Ziel zu erreichen?)
  • Die Offenbarung der Figur (was wird er/sie lernen/erkennen, wie wird er/sie sich verändern?)
  • Eine Ein-Absatz-Zusammenfassung der Storyline der Figur.

Ein wichtiger Punkt:
Es kann sein, dass du es für notwendig halten wirst, zu früheren Schritten zurückzukehren und deine Ein-Satz-Zusammenfassung und/oder die Ein-Absatz-Zusammenfassung zu überarbeiten. Mach das! Das ist gut - es bedeutet nämlich, dass deine Figuren dir Dinge zu deiner Geschichte beibringen. Es ist zu jedem Zeitpunkt des Design-Prozesses okay, zurück zu gehen und frühere Stufen zu überarbeiten. genauer gesagt ist es nicht nur okay-es ist unvermeidlich. Und das ist gut. Alle Überarbeitungen, die du jetzt machst, sind Überarbeitungen, die du später an einem klobigen 400-Seiten-Manuskript nicht zu machen brauchst.

Ein weiterer wichtiger Punkt:
Es muss nicht perfekt sein. Der Zweck jedes Schrittes im Entwurfsprozess ist, dich zum folgenden Schritt voranzubringen. Halte deinen Vorwärtsschwung! Du kannst später jederzeit zurückkommen und es in Ordnung bringen, wenn du deine Geschichte besser verstehst. Du wirst es auch tun, wenn du nicht viel schlauer bist als ich.

Schritt vier

In diesem Stadium solltest du eine gute Vorstellung der Großstruktur deines Romans haben, und du hast nicht mehr als ein oder zwei Tage damit verbracht. Nun, ehrlich, du könnest auch eine ganze Woche damit verbracht haben, aber das spielt keine Rolle. Wenn deine Geschichte kaputt ist, dann erfährst du es besser jetzt, als es herauszufinden, nachdem du 500 Stunden in einen weitschweifigen ersten Entwurf investiert hast.

Jetzt gilt es, deine Geschichte weiter wachsen zu lassen. Nimm dir einige Stunden Zeit und erweitere jeden Satz deiner Ein-Absatz-Zusammenfassung aus Schritt zwei zu einem vollständigen Absatz. Jeder dieser neuen Absätze, bis auf den letzten Absatz, sollte in einer Katastrophe enden. Der letzte Absatz sollte erzählen, wie dein Buch endet.

Das ist eine Menge Spaß, und am Ende dieser Übung hast du ein ziemlich ordentliches Ein-Seiten Skelett deines Romans. Es ist okay, wenn du nicht alles auf einer einzelnen Seite unterbringen kannst. Was zählt ist, dass die Ideen wachsen, die in deine Geschichte einfließen. Du erweiterst den Konflikt. Du solltest jetzt eine für einen Vorschlag geeignete Zusammenfassung haben, obwohl es eine bessere Alternative zur Einreichung von Vorschlägen gibt ...

Schritt fünf
Schneeflocken-Strukur
Schneeflocken-Strukur Stufe 3

Nimm dir ein oder zwei Tage Zeit und schreibe eine Ein-Seiten Beschreibung für jeden deiner Hauptfiguren und eine Halbe-Seiten Beschreibung für weitere wichtige Figuren. Diese "Figuren-Übersicht" sollten die Geschichte aus dem Blickwinkel der jeweiligen Figur erzählen. Fühle dich immer vollkommen frei, zu früheren Schritten zurückzukehren und sie zu überarbeiten, während du immer mehr coole Details über deine Figuren lernst. In der regel genieße ich diesen Schritt am Meisten, und in der letzten Zeit habe ich meinen Vorschlägen die resultierenden "Figuren-Übersichten" beigefügt anstatt der üblichen, Plot-basierten Übersicht. Herausgeber lieben Figuren-Übersichten, weil Herausgeber Figuren-basierte Belletristik lieben

Schritt sechs

Mittlerweile hast du eine solide Geschichte und verschiedene Handlungsfäden, einen für jede Figur. Jetzt nimm dir bitte eine Woche Zeit und erweitere die Ein-Seiten Plot-Übersicht aus Schritt vier in eine Vier-Seiten-Übersicht. Im Grunde erweiterst du jeden Absatz aus Schritt 4 auf eine ganze Seite. Das macht eine Menge Spaß, weil du die Logik deiner Geschichte auf höchster Ebene austüftelst und strategische Entscheidungen triffst. An dieser Stelle wirst du auf jeden Fall zurück zu früheren Schritten gehen müssen, um Dinge zu korrigieren, weil du nun mehr Einblick in die Geschichte gewinnst und dir neue Ideen ins Gesicht klatschen.

Schritt sieben
Schneeflocken-Struktur
Schneeflocken-Struktur Stufe 4

Nimm dir wieder eine Woche Zeit und erweitere deine Figurenbeschreibungen zu vollständigen Charakterblättern, mit Details zu allem, was es über die jeweilige Figur zu wissen gibt. Standardkram wie Geburtsdatum, Beschreibung, Geschichte, Motivaiton, Ziele etc. Am Wichtigsten ist dabei folgendes: Wie wird sich die Figur während der Geschichte entwickeln? Das ist eine Erweiterung deiner Arbeit von Schritt 3 und wird dir eine Menge über deine Figuren beibringen. Wahrscheinlich wirst du zurück gehen und die Schritte 1 bis 6 überarbeiten, während die Figuren anfangen, real für dich zu werden und launisch beginnen, Bedingungen an die Geschichte zu stellen. Das ist gut - Belletristik ist figurengetrieben. Nimm dir so viel Zeit wie du dafür brauchst, denn du sparst damit Zeit "flussabwärts". Wenn du diesen Prozess beendet hast (und das kann einen ganzen Monat anstrengender Arbeit erforden, bis dorthin zu gelangen), bist du bereit, einen richtigen Vorschlag zu schreiben. Wenn du bereits ein veröffentlichter Autor bist, kannst du jetzt deinen Vorschlag schreiben und deinen Roman verkaufen, bevor du ihn schreibst. Wenn du noch nicht veröffentlicht hast, dann musst musst du zuerst deinen ganzen Roman schreiben, bevor du ihn verkaufen kannst. Nein, das ist nicht fair, aber das Leben ist eben nicht fair und die Welt des belletristrischen Schreibens ist ganz besonders unfair.

Schritt acht
Schneeflocken-Struktur
Schneeflocken-Struktur Stufe 5

Du kannst an dieser Stelle eine Pause einlegen, um darauf zu warten, ob sich das Buch verkauft oder nicht. Irgendwann musst du den Roman aber tatsächlich schreiben. Bevor du das tust, gibt es noch ein paar Dinge, die du tun kannst, um diesen traumatischen ersten Entwurf einfacher zu machen. Das Erste, was du tust, du nimmst deine Vier-Seiten-Übersicht aus Schritt 6 und erstellst eine Liste all der Szenen, die du brauchst, um die Geschichte in einen Roman zu verwandeln. Der einfachste Weg, diese Liste zu erstellen ist mit einem Tabellenkalkulationsprogramm.

Aus irgendeinem Grund ist das für eine Menge Autoren beängstigend. Oh, welch Entsetzen! Komm damit klar. Du hast gelernt mit einem Textverabeitungsprogramm umzugehen. Tabellen zu erstellen ist einfacher. Was du brauchst ist eine Liste der Szenen, und Tabellenkalkulationsprogramme wurden dafür erfunden, Liste zu erstellen. Wenn du dazu etwas Anleitung brauchst, kauf dir ein Buch. Es gibt tausende da draußen, und eins davon wird dir helfen. Es sollte dich weniger als einen Tag kosten, das klitzekleine Bisschen zu lernen, das du brauchst. Es wird der wertvollste Tag sein, den du jemals verbracht hast. Tu es.

Erstelle eine Tabelle, aus der die Szenen aufgeführt sind, die aus deiner Vier-Seiten-Handlungsübersicht hervorgehen. Mache einfach eine Zeile für jede Szene. Teile die Zeile in Spalten auf. In einer Spalte, trage die POV-Figur ein ("Point Of View"- aus wessen Sicht wird die Szene betrachet). In einer weiteren (breiten) Spalte beschreibst du, was passiert. Wenn du Lust darauf hast, kannst Du auch noch weitere Spalten einfügen, z.B. wieviele Seiten du für die Szene zu schreiben erwartest. Eine Tabelle ist ideal, weil du die Geschichte als Ganzes auf einen Blick betrachten kannst. Außerdem ist es so einfacher, Szenen zu verschieben, um Abläufe neu zu ordnen.

Meine (Mr. Ingermanson) Tabellen werden normalerweise über 100 Zeilen lang, eine Zeile jede Szene des Romans. Während ich die Geschichte entwickle, erstelle ich mir neue Versionen der Tabelle. Das ist unglaublich wertvollfür die Analyse der Geschichte. Es kann eine ganze Woche dauern, eine gute Tabelle zu erstellen. Wenn du damit fertig bist, kannst du eine weitere Spalte zu deiner Tabelle hinzufügen, in der du die Kapitelnummern eingibst und jede Szene einem Kapitel zuordnest.

Schritt neun

(Optional. Ich (Mr. Ingermanson) mache diesen Schritt mittlerweile nicht mehr.)

Wechsele zurück zu deinem Textverarbeitungsprogramm. und beginne, eine Beschreibung deiner Geschichte in erzählender Form anzufertigen. Nimm jede Zeile deiner Tabelle und erweitere sie zu einer Beschreibung mit mehreren Absätzen. Füge alle coolen Dialogzeilen, die dir in den Sinn kommen hinzu und skizziere den grundlegenden Konflikt der Szene. Wenn es keinen Konflikt gibt, dann wird es dir hier auffallen und du kammst einen Konflikt einfügen oder die Szene streichen.

Gewöhnlich schrieb ich ein oder zwei Seiten pro Kapitel, und ich begann jedes Kapitel auf einer neuen Seite. Dann druckte ich mir das Ganze aus und legte es in einen Lose-Seiten Ordner. So konnte ich einfach Kapitel austauschen oder einzelne Kapitel überarbeiten, ohne die anderen durcheinander zu bringen. Dieser Prozess kostete mich für gewöhnlich eine Woche und das Endresultat war ein wuchtiges, 50 Seiten starkes, gedrucktes Dokument, das ich mit roter Tinte überarbeitete, während ich den ersten Entwurf verfasste. All meine guten Ideen, wenn ich am Morgen erwachte, trug ich am rand des Dokuments handschriftlich ein. Das, nur nebenbei, ist ein eher schmerzfreier Weg, diesen gefürchtete detaillierten Handlungsaufriss (Exposé) zu schreiben, den alle Autoren zu hassen scheinen. Aber tatsächlich macht es Spaß zu entwickeln, wenn man die Schritte eins bis acht voher erledigt hat. Wenn ich diesen Schritt gemacht hatte, zeigte ich ihn niemandem, schon gar nicht einem Herausgeber- er war ganz für mich allein. Mir gefiel es, an ihn als Prototyp für den ersten Entwurf zu denken. Stell dir nur einmal vor, einen ersten Entwurf in nur einer Woche zu schreiben! Ja, du kannst es schaffen und es ist sicher die Zeit wert. Aber ich (Mr. Ingermanson) will ehrlich sein, ich glaube nicht, dass ich diesen Schritt noch brauche, daher mache ich ihn nicht mehr.

Schritt zehn
Schneeflocken-Struktur
Schneeflocken-Struktur Stufe 6

An diesem Punkt, setze dich einfach hin und fange an, deinen echten ersten Entwurf für deinen Roman in die Tastatur zu hämmern. Du wirst staunen, wie schnell dir die Geschichte aus den Fingern fliegt. Ich (Mr. Ingermanson) habe Autoren gesehen, die ihre Schreibgeschwindigkeit über Nacht verdreifacht haben, während sie qualitativ bessere Erstentwürfe produzierten, als sie sie normalerweise mit dem dritten Entwurf schafften.

Das ist schon alles!

Vielleicht denkst du, dass zu diesem Zeitpunkt schon alle Kreativität aus der Geschichte herausgekaut wurde. Nun, nein. Es sei denn, du hast die Analyse übertrieben, während du deine Schneeflocke schriebst. Dies hier sollte der lustige Teil der Arbeit werden, denn es gibt viele kleine Logikprobleme, an denen du tüfteln kannst. Wie kommt der Held von dem Baum herunter, umringt von Alligatoren und schafft es zusätzlich, die Heldin zu retten, während diese in einem brennenden Ruderboot sitzt? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, das herauszufinden! Aber es macht Spaß, weil du bereits weißt, dass die Großstruktur deines Romans funktioniert. Und deshalb musst du nur eine begrenzte Anzahl von Problemen lösen, und daher kannst du relativ schnell schreiben.

Dieser Schritt macht unglaublich viel Spaß und ist sehr spannend. Ich habe von vielen Autoren Beschwerden darüber gehört, wir schwer der Erstentwurf ist. Der Grund dafür ist unweigerlich die Tatsache, dass sie keine Ahnung haben, was als nächstes kommt. Ach du meine Güte!Das Leben ist zu kurz, um so zu schreiben! Es gibt keinen Grund 500 Stunden damit zu verbringen, einen umherirrenden ersten Entwurf eines Romans zu verfassen, wenn du einen ordentlichen in 150 Stunden schreiben kannst. Selbst wenn du die 100 Stunden mitzählst, die du brauchst, das Entwurfsdokument zu erstellen, wirst du richtig viel Zeit sparen!

Etwa in der Mitte eines ersten Entwurfes mache ich (Mr. Ingermanson) eine Atempause, und all die kaputten Teile Entwurfdokuments zu reparieren. Ja, die Entwurfsdokumente sind nicht perfekt! Und das ist in Ordnung. Entwurfsdokumente sind nicht in Stein gemeißelt, sie sind eine lebende Zusammenstellung von Dokumenten, die wachsen, während du deine Geschichte entwickelst. Wenn du deinen Job richtig machst, wirst du am Ende des Erstentwurfs darüber lachen, was für ein amateurhaftes Stück Müll deine ursprünglichen Entwurfsdokumente doch waren. Und du wirst begeistert sein, wie tief deine Geschichte geworden ist.

Der obenstehende Übersetzung "Die Schneeflocken-Technik" des Originaltextes "The Snowflake-Method" wird mit Genehmigung des Autors wiederveröffentlicht.

Der preisgekrönte Schriftsteller Randy Ingermanson, "the Snowflake Guy", veröffentlicht das kostenlose "Advanced Fiction Writing E-zine" mit mehr als 15.000 Lesern. Wenn du das Handwerk und Marketing von Belletristik erlernen willst und vorhast, dein Schreiben wertvoller für Redakteure und Herausgeber zu machen UND Spaß daran hast, es wirklich zu tun, besuche www.AdvancedFictionWriting.com.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren